Jede Impfung, jedes Medikament hat Nebenwirkungen

Es sterben sogar Menschen an der Impfung – Mengeles Menschenversuche und Pfizers „Zoloft“ – „mRNA“Impftote“ – „Lipobay“ Von rn-d.de

In Kiew gehen die Menschen schwimmen, um sich vom Krieg abzulenken. In Deutschland findet der »Krieg« schon mal im Freibad statt. Und doch ist es wichtig, etwas Sonne zu tanken. Denn im Winter wird gefroren, weil ja Krieg ist.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, in der Ukraine ist Krieg, Frau Merkel hat uns von Russlands Gas abhängig gemacht, die SPD hat wahrlich nichts dagegen, und deshalb müssen die Deutschen im nächsten Winter frieren.

Die Hauptstadt der Ukraine ist Kiew. In Kiew scheint gerade die Sonne. Um sich vom Krieg abzulenken, gehen die Menschen in Kiew zum Beispiel an den Strand (dailymail.co.uk, 12.6.2022).

Das öffentliche Schwimmen ist in Kiew in Kriegszeiten sicherer als in manchen Teilen Deutschlands zu Friedenszeiten. Hier findet der »Krieg« im Freibad statt (vergleiche france24.com, 4.7.2022 mit berliner-zeitung.de, 20.6.2022: »Massenschlägerei in Berliner Schwimmbad«).

Nancy Faeser will das Schwimmen jetzt aber sicherer machen. Frau Faeser ist deutsche Innenministerin. Frau Faeser will Polizei in Freibädern einsetzen (rp-online.de, 7.7.2022).

Ich finde, das ist aus zwei Gründen eine schlechte Idee. Erstens fühlt sich die Polizei schon mal hilflos, wenn sie im Freibad von 250 jungen Männern bedrängt wird (n-tv.de, 27.6.2022). Was soll die Polizei denn tun, wenn junge Männer sie nicht ernst nehmen? – Frieren für den Frieden von Dushan Wegner,

Die McDonaldisierung des Rundfunks und Wir schwimmen nicht in Milch und Honig sind Absätze im Ersten Kapitels von Zeitungen, Radio, Fernsehen. Ratgeber fuer emanzipatorischen Umgang mit den Medien. Von Huhn Diether, Prinz Detlef und Hildebrandt Dieter (Vorw.)

In ihren Ansichten berufen sich die Autoren, die beide im Rundfunkrat des SFB saßen, auf zahlreiche Gespräche mit ’normalen‘ Medienbenutzern – eine unsystematische empirische Erhebung also. Den Teufelskreis, daß die Befragten von den Medien geprägt sind, die sie kritisch zu beurteilen haben, daß es schwerer ist, Alternativen zu denken als das Bestehende, können auch sie nicht durchbrechen. Nach einem Kapitel mit derart ermittelten Meinungen, die man bereits ahnte (die freilich den Verantwortlichen in den Rundfunkhäusern völlig schnurz sind, weil sie stets nur solche Meinungen zitieren, die bestätigen, was sie ohnedies zu machen beabsichtigen), folgt ein Kapitel über den SFB (Berliner neigen dazu, alles Berlinische für exemplarisch zu halten) und eins über die Medienmultis SA T 1, RTLplus und Bertelsmann. Dann gibt es ein Kapitel über die Zukunftsaussichten im wiedervereinigten Deutschland, von denen inzwischen einige bereits der Vergangenheit angehören. Das fünfte Kapitel berichtet, statistisch untermauert, vom Leseverhalten der Deutschen. Darauf folgt ein Kapitel über den Zeitungs und Zeitschriftenmarkt in beiden Teilen Deutschlands und ein kurzes über Filmproduktion und -konsum in Deutschland, ein weiteres über den Hörfunk. Das neunte Kapitel kehrt zum Fernsehen zurück und kommt zu dem Schluß, daß das Fernsehen ein Freizeitmedium, keine Volksbildungsanstalt sei und, wie immer man das bewerten mag, immer mehr sein wird.
Thomas Rothschild (Stuttgart)

Wenn man den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sieht oder hört oder die Einheitspresse liest, wird stets so getan, als ob man das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit einfach einschränken könnte. Offenbar sind diejenigen Redakteure, die ständig nach Toleranz, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie rufen – insbesondere für anerkannte Demokratien wie Ungarn oder Polen – mit der im eigenen Land geltenden Versammlungsfreiheit nicht vertraut. Dies berichtet das Magazin „Wochenblick.at“.

Zur Erinnerung die internationalen Rassismus Regeln, die Deutschland absolut nicht mehr einhält und tagtäglich verletzt durch z. B. brutale Polizeigewalt gegen Demonstranten

(a) das Recht auf Gleichbehandlung vor den Gerichten und allen anderen Organen der Rechtspflege;
(b) das Recht auf Sicherheit der Person und Schutz durch den Staat vor Gewalt oder Körperverletzung, ob von Regierungsbeamten oder von einzelnen Gruppen oder Institutionen zugefügt;
(c) Politische Rechte, insbesondere das Recht, an Wahlen teilzunehmen, zu wählen und sich zur Wahl zu stellen die Grundlage des allgemeinen und gleichen Wahlrechts, sowohl an der Regierung als auch an der Führung teilzunehmen öffentliche Angelegenheiten auf allen Ebenen und gleichberechtigten Zugang zum öffentlichen Dienst;
(d) Sonstige Bürgerrechte, insbesondere:
(i) das Recht auf Freizügigkeit und Aufenthalt innerhalb der Staatsgrenzen;
(ii) das Recht, jedes Land, einschließlich des eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren;
(iii) das Recht auf Staatsangehörigkeit;
(iv) das Recht auf Eheschließung und Wahl des Ehepartners;
(v) Das Recht, Eigentum allein sowie in Verbindung mit anderen zu besitzen;
(vi) das Recht zu erben;
(vii) Das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; (viii) Das Recht auf Meinungs- und Ausdrucksfreiheit;
(ix) das Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit;
(e) Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte, insbesondere:
(i) Das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und günstige Arbeitsbedingungen, auf
Schutz vor Arbeitslosigkeit, auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit, auf gerechte und günstige Entlohnung;
(ii) das Recht, Gewerkschaften zu gründen und ihnen beizutreten;
(iii) das Recht auf Wohnung;
(iv) das Recht auf öffentliche Gesundheit, medizinische Versorgung, soziale Sicherheit und soziale Dienste;
(v) das Recht auf Bildung und Ausbildung;
(vi) das Recht auf gleichberechtigte Teilnahme an kulturellen Aktivitäten;
(f) Das Recht auf Zugang zu allen Orten oder Diensten, die für die Nutzung durch die breite Öffentlichkeit bestimmt sind, wie z. B. Verkehrsmittel Hotels, Restaurants, Cafés, Theater und Parks.

VIDEOS BELEGEN DIE POLIZEIGEWALT IN DEUTSCHLAND

Die sozialen Netzwerke voll von Videos, die massive Gewalt durch Polizeibeamte gegen Demonstranten belegen. Martin Heller von der “Welt” schien dieses “konsequente Vorgehen” zu gefallen, andere – wie der Journalist Boris Reitschuster – zeigten sich weitaus weniger begeistert. Seine Eindrücke von der Demonstration sind in diesem Artikel nachzulesen. Er berichtet, zwar vereinzelt Gewalt von Seiten der Demonstranten gegen Polizisten beobachtet zu haben, allerdings kam es dazu in erster Linie, “nachdem diese [Anmk: Polizisten] zuvor mit großer Brutalität andere Demonstranten zu Boden gerissen hatten und es zu einem Handgemenge kam”. Berlin: Massive Polizeigewalt bei regierungskritischer Demo, Demonstrant stirbt nach Festnahme Report 24

Man treibt nicht nur Föten ab, sondern nach SED und den NEUEN EINHEITSPARTEIEN (SED Gemeinsamkeiten SPD, FDP, CDU; CSU und radikale Tunix-RAF kommunistische Grüne, die eine Kopie der UDSSR wollen ohne parlamentarische Demokratie) und den EINHEITSMEDIEN (Die Macht um Acht Regierungspropaganda) auch die Menschenrechte in Deutschland und das nach zwei Weltkriegen, zwei Diktaturen und einen eklatanten Versagen in der Weimarer Republik vom 1. bis 3. Mai 1929 unter Federführung der SPD die 33 Demonstranten und Zivilisten mit Maschinengewehren erschossen hatte und über 200 Menschen verletzt. Sehr demokratisch war der Sozialismus nie, in keinem Land der Welt. In der DDR wurden Menschen von der STASI gefoltert eine Nachfolgetruppe der SA – Hitlers Sicherheitsdienst der SS und aus der HJ wurde in der DDR unter der SED die FDJ die mit Fähnchen ihrem Führer Ulbricht zujubelten. In Torgau es wurden Kinder vergewaltig und missbraucht. Die kommunistischen Grünen und grüne homosexuelle perverse HeLLLmuts (Kentler wie geht deine Hose auf) die grünen Sonnenblumenkinder missbrauchten Kinder taten es in den Berlin richtig pervers und abartig in ihren Kiffer Kommunen, wie z.B: die Indianerkommune

Jürgen Lemke therapiert seit Jahren Pädophile und Missbrauchsopfer. Mit Sebastian Pfeffer spricht er darüber, wie der Zeitgeist unter 68ern und Grünen die Pädophilie fast salonfähig machte. Pädophile (auch die Grünen) halten sich für Wohltäter

Nicht nur Deutschland steht unter einem Kulturdiktat, das vor allem Pädophilen dazu dient, ihr krankes Frauen(Kinder)bild in die Gesellschaft zu tragen. Die pädophile Gesellschaft

Der Untergang des römischen Imperiums

Die Gründe und die Geschichte des Verfalls sind einfach und offensichtlich. Anstatt zu fragen, warum das römische Reich zerstört wurde, sollten wir uns eher wundern, dass es so lange Bestand hatte. Die siegreichen Legionen, die bald durch weit entfernte Kriege mehr den Charakter von Fremdheit und Söldnertum annahmen, unterdrückten zuerst die Freiheit der Republik und verletzten danach die Majestät des Purpurs. Die Kaiser, die um ihre persönliche Sicherheit und den öffentlichen Frieden besorgt waren, wurden zu den niedrigsten Hilfsmitteln gezwungen, die nur dazu geeignet waren, die Disziplin zu korrumpieren, die sie für ihren Souverän und den Feind gleichermaßen bedrohlich machte. [d.h. das Militär mit Geld ruhig zu halten] Die Kraft der militärischen Verwaltung wurde durch die Reichsteilung Konstantins gemindert und schließlich aufgelöst; und die römische Welt wurde von einer Flut von Barbaren überwältigt. “[Untergang und Fall des römischen Reiches, Kapitel 38„ Allgemeine Beobachtungen über den Fall des römischen Reiches im Westen “]

Da nun das Glück des Lebens nach dem Tod das große Ziel der Religion ist, müssen wir ohne Überraschung oder Skandal erkennen, dass die Einführung oder zumindest der Missbrauch des Christentums einen Einfluss auf den Untergang und den Fall des römischen Reiches haben musste. Der Klerus predigte erfolgreich die Lehren von Geduld und Verzagtheit; die aktiven Tugenden der Gesellschaft wurden entmutigt; und die letzten Überreste militärischen Geistes im Kloster begraben: ein Großteil des öffentlichen und privaten Reichtums wurde den trügerischen Blendungen der Nächstenliebe und christlicher Hingabe geweiht. und die Gehälter der Soldaten wurden an die nutzlosen Massen von Mönchen und Nonnen ausgeschüttet, die nur die Vorzüge von Enthaltsamkeit und Keuschheit geltend machen konnten. Glaube, Eifer, Neugierde und die irdischen Leidenschaften der Bosheit und des Ehrgeizes entfachten die Flammen theologischer Zwietracht; die Kirche und sogar der Staat wurden von den Auseinandersetzungen religiöser Gruppen abgelenkt, deren Konflikte manchmal blutig und immer unerbittlich waren. Die Aufmerksamkeit der Kaiser wurde vom Feldlager zu Synoden abgelenkt. Die römische Welt wurde von einer neuen Art von Tyrannei unterdrückt; und die verfolgten Sekten wurden die natürlichen und geheimen Feinde ihres eigenen Landes.

Aber Parteigeist, so verderblich oder absurd er auch sein mag, kann sowohl ein Prinzip der Einigkeit als auch der Uneinigkeit sein. Die Bischöfe zwangen aus ihren achtzehnhundert Kanzeln einem rechtmäßigen und orthodoxen Souverän Gehorsam auf; ihre häufigen Versammlungen und die ewige Korrespondenz stützten die enge Gemeinschaft weit entfernter Kirchen. Die wohlwollende Botschaft des Evangeliums wurde durch dieses geistige Bündnis der Katholiken gestärkt und bestätigt. Die heilige Trägheit der Mönche wurde von einem unterwürfigen und femininen Zeitgeist nur noch unterstützt; aber selbst wenn der allerchristlichste Aberglaube keinen bequemen Rückzug gewährt hätte, hätte dasselbe Laster der Faulheit die unwürdigen Römer genauso dazu verleitet, aus niederträchtigen und selbstsüchtigen Gründen die Ideen der Republik zu verraten. Nur zu leicht werden religiöse Gebote befolgt, die den natürlichen Neigungen ihrer Anhänger frönen und sie heiligen; und der reine und echte Einfluss des Christentums kann ebenso in seinen positiven, wenn auch unvollständigen Auswirkungen auf die barbarischen Proselyten des Nordens verfolgt werden. Als der Untergang des römischen Reiches durch die christliche Bekehrung Konstantins beschleunigt wurde, brach seine siegreiche Religion die Gewalt des Falles und milderte das grausame Temperament der Eroberer.

In Anbetracht der Unsumme an menschlichen Torheiten, für die unsere Zeitgenossen täglich Beweise liefern, kann und sollte Geschichte zu schreiben auch Spaß machen. Und Spaß macht Edward Gibbon.

Die Angst in der Gesellschaft ist offensichtlich. Immer wieder gezielt geschürt, ist sie seit der Pandemie omnipräsent. Sie beeinflusst unseren Umgang miteinander. Sie bestimmt unsere Entscheidungen. Sie dominiert unser Leben. 

Wie ist es zu erklären, dass auf der einen Seite in unserer Gesellschaft eine Kleinigkeit (z. B. die Frage „Wo kommst du denn her?“ an einen dunkelhäutigen Menschen) wütende Diskriminierungsvorwürfe auslöst, auf der anderen Seite aber auf dem Höhepunkt der Coronakrise sogar Medien, Intellektuelle und Politiker in aller Öffentlichkeit gegen Menschen, die sich nicht gegen Corona haben impfen lassen, in der übelsten Weise gehetzt haben – und hetzen konnten? Und zwar so, dass wahrscheinlich der juristische Tatbestand der Volksverhetzung massenhaft gegeben war – und vermutlich 2019 auch noch Staatsanwälte auf den Plan gerufen hätte. Der Arzt und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz, berühmt geworden durch sein Buch „Gefühlsstau“, analysiert in seinem neuen Buch „Angstgesellschaft“ die seiner Meinung nach dahinter stehende Psychodynamik. Auch in diesem Buch spielt der von ihm geprägte Begriff „Gefühlsstau“ eine zentrale Rolle. Dieser Beitrag von den Nachdenkseiten als Audio-Podcast 

Ein Beitrag von den Nachdenkseiten

Zitate

Dr. Egon Schneider, ehem. Richter am OLG, in „Richter und Anwalt“ in „Zeitschrift für die Anwaltspraxis“ 1994, Seite 155 :

«Die deutsche Elendsjustiz nimmt immer schärfere Konturen an. Der Niedergang der Rechtsprechung ist flächendeckend. Was mich persönlich am meisten erschüttert, ist der Mangel an Berufsethik und an fachlicher Scham.»

Dr. Egon Schneider, ehem. Richter am OLG, in „Die dienstliche Äußerung des abgelehnten Richters“, Monatsschrift des Deutschen Rechts, 1998, Seite 456:

«Ursächlich für diese gesetzeswidrige Praxis ist einmal mehr der Korpsgeist der Richterschaft. Manche Richter scheuen es wie der Teufel das Weihwasser, berechtigten Ablehnungs­gründen einer Partei nachzugeben.»

Das irrationale Verhalten einer Gesellschaft.

Man muss Thilo Sarrazin ergänzen, Deutschland schafft sich nicht ab, Deutschland treibt sich ab und das in allen Bereichen einer pädophilen Gesinnung unter Drogensüchtigen Kiffern. Hier ein Einblick in den Twitter Wahnsinn der rot-grünen Normopathen und ihre „überwertigen Ideen“. Es sind zwanghafte Wahnvorstellungen, zudem entziehen sich Grüne jeder Diskussion. Eine Verständigung mit den Wahnkranken und dem erneut in Deutschland herrschenden kollektiven Wahn ist unmöglich!

Unter Normopathie wird eine Persönlichkeitsstörung des Menschen verstanden, die sich in einer zwanghaften Form von Anpassung an vermeintlich vorherrschende und normgerechte Verhaltensweisen und Regelwerke innerhalb von sozialen Beziehungen und Lebensräumen ausdrückt.

Einer der Spinner, die ihre Verschwörungslegenden Hitler lebt, Goebbels kommt wieder auf Twitter ablässt und es gibt genügen Idioten die darauf einsteigen. Er folgt Melanie Brinkmann @Helmholtz_HZI
@tuBraunschweig | Virologist | Mom | Advocate of strong leadership and common sense | Views my own oder Soul_for_Sale @SoulforSale4 Künstlerin / Antifaschistin / das Herz schlägt links Hier kannst du mich unterstützen: http://Ko-fi.com/soulforsale52070

Die grünen Hass und Hetze Netzwerke fangen wieder an ihre Nazikeulen zu schwingen.

In einer Gesellschaft, die sich zunehmend über ihren gutmenschlichen Hass auf Andersdenkende auszeichnet, gehören Fck-Aufkleber, T-Shirts und andere unverzichtbare Dinge für eine aufgeräumte Heiterkeit fest mit zu unserem Alltag.

Interessant ist, dass die Gruppe derer, die man hassen muss, um zu den Guten zu gehören, immer größer wird. Zuerst waren es die Fck-AfD-Accessoires und Aufkleber, mit denen man zeigen konnte, dass Toleranz und gute Kinderstube grundsätzlich nur für Gleichdenkende gelten. Derzeit breiten sich aber auch andere Fck-Parolen aus: Vor allem SUV-Fahrer und in Bayern erstaunlicherweise auch die CSU.

Wie das Foto hier zeigt: aufgenommen in der nord-bayerischen Stadt Würzburg, in der man kaum noch mehr als 10 Meter laufen kann – ohne mit irgendeiner solchen Hassbotschaft oder ähnlichen Parolen konfrontiert zu werden. Hass als höchste Tugend.

Kurz vor der Pleite? Uniper-Chef beschwört Gazprom, mehr Gas zu liefern. Deutschlands größter Gasimporteuer Uniper fürchtet einen kompletten Gasstopp über Nord Stream 1. Bereits seit Mitte Juni bekommt der Konzern rund 60 Prozent weniger Gas aus Russland als geplant, und am Montag geht Nord Stream 1 in die Wartung. Das heißt: Mindestens zehn Tage lang wird garantiert kein Gas nach Deutschland geliefert.

Habeck ein grüner Depp von vielen grünen Deppen will Uniper-Pleite unbedingt verhindern

Wer einmal von der Stasi gefoltert, von den Grünen vergewaltigt wurde, weiß wie schrecklich Marxisten, Kommunisten und Sozialisten sind. Die ewigen rot-grünen Revolutionäre, die Familien, Länder und Völker unterdrücken, Kinder missbrauchen, (sexuell und ideologisch) Gesellschaften vernichten mit ihrer kranken Ideologie Millionen Menschen ermordeten. Nicht nur Hitler war Böse, Kommunisten und Sozialisten sind immer böse Mauerschützen Rudolf Schulz 1953 in der faschistischen DDR geboren.

Von rn-d.de

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren