2022 wurden 35 Prozent mehr Heizlüfter verkauft

Mit „dynamischer Entwicklung“ meint Lautz den sprunghaft gestiegenen Absatz von Heizlüftern, -strahlern oder -radiatoren in den Baumärkten: 600.000 Heizgeräte sind im ersten Halbjahr 2022 verkauft worden, meldet die GfK. ZDF bezieht sich auf die GfK – eist das größte deutsche Marktforschungsinstitut, derzeit weltweit die Nummer fünf der Branche. GfK ist seit März 2017 im mehrheitlichen Besitz (96,7 %) des Investmentfonds Acceleratio Capital N.V., einer Holdinggesellschaft des amerikanischen Private-Equity-Konzerns Kohlberg Kravis Roberts & Co. Insgesamt ist Peter Feld seit mehr als 20 Jahren im Management internationaler Unternehmen wie Beiersdorf, Johnson & Johnson und Procter & Gamble tätig. In seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender und CEO der WMF Group sei das Unternehmen deutlich gewachsen und habe auch sein digitales Angebot erweitern können, heißt es in der Pressemitteilung der GfK. Bei Beiersdorf verantwortete Peter Feld als Vorstandsmitglied die Geschäfte in Europa und Nordamerika. Feld hat einen Abschluss in Maschinenbau der RWTH Aachen.

Feld hatte den Vorstandsvorsitz der GfK 2017 in einer stürmischen Zeit übernommen: KKR kam als mächtiger, wenn auch Minderheits-Gesellschafter dazu, der Börse kehrte das Unternehmen den Rücken. Feld hat den Transformationsprozess der GfK angestoßen und durchgeführt – mit Stellenabbau, Verkäufen und Aufgabe ganzer Geschäftsbereiche. Laut Thomas Ebeling, Vorsitzender des Aufsichtsrats der GfK SE, hat sich die GfK in dieser Zeit „von einem traditionellen Marktforschungsunternehmen zu einem KI-basierten Daten-, Analytik- und Beratungsunternehmen“ entwickelt. Ob es einen Zusammenhang zu den im Dezember laut gewordenen Spekulationen um einen erneuten Verkauf der KKR-Anteile der GfK gibt, ist unklar. ZfK Netzstabilität in Gefahr: Stadtwerke warnen vor Heizlüftern Die Nachfrage nach Direktheizgeräten boomt. Doch die Netztochter der Stadtwerke Wiesbaden befürchtet eine Gefahr fürs Stromnetz. Auch die Branchenverbände sind alarmiert. Man verweist unisono auch hier auf Thomas Ebeling vom GfK

Auf Antrag der GfK SE hat das Registergericht beim Amtsgericht Nürnberg Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, Johannes P. Huth, Leiter von KKR für EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), und Philipp Freise, Leiter Technologie, Medien und Telekommunikation Europa bei KKR, mit Wirkung zum 7. April 2017 zu Mitgliedern des Aufsichtsrats der GfK SE bestellt. Sie folgen auf Peter Goldschmidt, Aliza Knox und Bruno Piacenza, die ihre Mandate zum 31. März 2017 niedergelegt hatten.

Der Antrag wurde vom Vorstand der GfK SE eingereicht und wird vom Aufsichtsrat unterstützt. Er folgt dem Vollzug des Übernahmeangebots von Acceleratio Capital N.V., das laut Unternehmensangaben dazu dient, die langfristige Wachstumsstrategie von GfK umzusetzen. Im Rahmen der Übernahme, die am 13. März abgeschlossen wurde, nimmt KKR drei Sitze im Aufsichtsrat der GfK SE ein. Aufsichtsrat und Vorstand von GfK unterstützen die von KKR und GfK Verein angestrebte teilweise Neubesetzung des Aufsichtsrats. Die Zusammensetzung des Aufsichtsrats mit sechs Aktionärs- und vier Arbeitnehmervertretern bleibt davon unberührt. Ob Sat 1 oder ZDF die Nachrichten kommen immer aus einer Hand In der FAZ Die Angst vor Gas-Engpässen im kommenden Winter sorgt mitten im Sommer für einen Nachfrageboom bei Heizlüftern, Konvektorheizungen und Ölradiatoren Hier wird nur erwähnt man verkauft Doppelt so viel Heizlüfter als im Vergleichbaren Zeitraum letzten Jahres .. ich suche immer noch die dubiosen 35 % alle verwenden das gleiche Bild

Fakt ist jedoch: Heizlüfter-Boom: 600.000 Stück verkauft – Experten warnen vor Stromausfällen – Heizlüfter und ähnliche strombetriebene Radiatoren boomen in Deutschland. Die Verkaufszahlen steigen rasant. Die Bundesregierung testet jetzt, ob ihr Einsatz das ganze Stromnetz gefährden könnte. Als Ersatz für Erdgas taugen Heizlüfter sowieso nur bedingt. Ob das deutsche Stromnetz eine solche zusätzliche Last aushält, ist fraglich. Bundesweit würde es wohl nicht zusammenbrechen, lokal vielleicht aber schon. Gefährdet sind Regionen, in denen derzeit besonders viel mit Gas geheizt wird. Hier wäre auch der Heizlüfter-Anteil im Notfall wohl höher. Allerdings ist das nur eine grobe Annahme. Niemand weiß, wie sich die Heizlüfter-Käufe geografisch auf Deutschland verteilen und wer sie wann wie lange anschalten würde. Lokale Betreiber wie die Stadtwerke München warnen nur davor, dass der „großflächige und intensive Einsatz von Heizlüftern zu einer extremen Belastung für die Stromnetze führen würde.“ Ob es zu diesem Fall kommt? Unwahrscheinlich. 01.08.2022 – Finanzen100

Die Gaskrise macht vielen Deutschen im Hinblick auf den Winter sorgen. Was also tun? Kann ein Heizlüfter die Lösung sein? Zumindest ist der Verkauf der strombetriebenen Wärmemacher in Deutschland stark gestiegen. Im ersten halben Jahr 2022 gingen 600.000 Stück über die Ladentheke. Ein Plus von 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das teilte das Marktforschungsunternehmen GfK auf Anfrage des „Tagesspiegel“ mit. 

Doch es gibt auch eine Kehrseite: Experten warnen bereits vor Stromausfällen, wenn hunderttausende Haushalte im Winter auf diese Geräte setzen sollten. „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht in eine großflächige Blackout-Situation reinlaufen“, sagte der Leiter des Fachbereichs Erzeugung und Speicherung elektrischer Energie im Verband der Elektrotechnik (VDE), Martin Kleimaier, der Zeitung. 

Was ich gefunden habe ist nur die Marktdynamik von Portable Fan Heaters , and Fixed Fan Heaters

Profile der besten Marktteilnehmer in diesem Bericht:

Panasonic, Rheem, Whirlpool, Haier, GREE

Diese Studie mit einem allumfassenden Bild der Marktdynamik. Es umfasst in erster Linie eine kritische Bewertung der Verbraucher- oder Kundenreisen, aktuelle und aufkommende Wege und einen strategischen Rahmen, der es CXOs ermöglicht, effektive Entscheidungen zu treffen. Die Studie ist bestrebt, aktuelle und zukünftige Wachstumsaussichten, unerschlossene Wege, Faktoren, die ihr Einkommenspotenzial prägen, sowie Nachfrage- und Konsummuster auf dem globalen Markt zu bewerten, indem sie in regionale Bewertungen unterteilt werden.

Basierend auf dem Typ ist der Heizlüfter-Markt unterteilt in:

Tragbare Heizlüfter, Feste Heizlüfter

Basierend auf der Anwendung wird der Heizlüfter-Markt unterteilt in:

Haushalt Verwendung, Gewerbliche Verwendung, Industrielle Verwendung,

Geografische Marktabdeckung Heizlüfter:

Europa: Russland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Großbritannien, Deutschland, andere,

Nordamerika: Mexiko, Vereinigte Staaten und Kanada,

Asien-Pazifik: Südkorea, China, Singapur, Indien, Taiwan, Japan, andere,

Rest der Welt (ROW): Afrika, Naher Osten, Südamerika und Mittelamerika.

Global Fan Heaters Market By Type (Portable Fan Heaters , and Fixed Fan Heaters), By Application (Household Use , Commercial Use , and Industrial Use), By Region, and Key Companies – Industry Segment Outlook, Market Assessment, Competition Scenario, Trends and Forecast 2020-2029

Ich fasse zusammen, in Deutschland wird erneut eine Horror Legende kreiert, übelste Propaganda betrieben (Heizlüfter vernichten unsere Welt)

Die Menschen in Deutschland sollen in Panik versetzen werden, um die Versager und Dilettanten in unserer Regierung zu decken, zu schützen und zu unterstützen. Die Idioten um Joe Biden haben das Desaster er möglich gemacht. Es muss nur kurzfristig Nordstream 1 und 2 geöffnet werden und es muss endlich mit der Diplomatie begonnen werden, wie es geht hat Erdogan vorgemacht. Punkt

Der deutsche grüne ideologisch verblendete Faschismus, von der Geschichte verblödete Politiker führen uns nur erneut in den Dritten Weltkrieg. Den öffentlich-rechtlichen Medien muss die Sendelizenz entzogen werden. Wasserkocher in den Büros und Redaktionen, Studienbeleuchtung, Ein Jupiterlicht SP1 Studio Strahler verbraucht 1.000 Watt die Stunde ein Wasserkocher 2.000 Watt die Stunde. ARD. ZDF, WDR NDR Mitarbeiter etwa 120.000, Studios Schauspieler. Maske etwa 200.000 (Kachelmann macht Böhmis Kachelheizung an) Akteure verbrauchen mehr Strom als 3.000 Windmühlen erzeugen können.

Rudolf Schulz 14. August 2015

Von rn-d.de

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren