Open Society Foundations Buntwelt, der Menschen- und Kinderhandel explodiert

Jeden Tag bekommt ihr von den pädophilen Grünen Kindes Missbrauchern den Analpug reingesteckt mit dem Versprechen morgen, ja morgen tut es nicht mehr weh und der Analplug wird jedes Jahr größer und tiefer reingesteckt bis der Darm beim Fisting platzt. Im Analverkehr findet niemand den Himmel auf Erden, nur grüne gefistete blutige Auen und datt tut richtig weh the anal fucked republic

Klartext zur Flüchtlingskrise und das internationale Recht, was von grünen Spinner in den Dreck getreten wird. Die Grünen sind nach Hitler die größten Rassisten der Welt, sie betreiben gezielt die Diffamierung, Ausgrenzung und Verfolgung einer Hautfarbe

Laut Artikel 4 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind Sklaverei und Sklavenhandel in allen ihren Formen verboten. Sofortige und wirksame Maßnahmen ergreifen, um Zwangsarbeit abzuschaffen, moderne Sklaverei und Menschenhandel zu beenden.

Klartext, Das bedeutet für Deutschland: „grünen Kindersex, Analplug Unterricht im Kindergarten oder mit Babys „masturbieren“ ala Helmut Kentler Kindesmissbrauch in „Sexuelle“ Artenvielfalt Fisting, und Doggy Stile Soziologie im Park für Homosexuelle, schwule radikale kommunistische Feministinnen, Kinderehen Liebhaber und Förderung von Kinderprostitution sofort zu unterbinden“

Die Evangelische Kirche und Helmut Kentler Von sexueller Befreiung zu sexuellem Missbrauch und Soros (Open Anus Foundation) aus dem Land zu werfen, denn die arschoffene verdummte Sex Gesellschaft ist das Tor für Pädophile, Päderasten, Drogendealer, Kindersex, kriminelle Schleuser, Islamistische Terroristen und Messerstecher die Christen, Juden, Homosexuelle hassen.

Die Zahl der weltweit entdeckten Opfer von Menschenhandel steigt seit mehr als einem Jahrzehnt stetig. 2018 wurden weltweit rund 50 000 Fälle von Menschenhandel in 148 Staaten erfasst. Zudem ist von einer hohen Dunkelziffer auszugehen, so das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) in seinem Jahresbericht.

Dies ist der fünfte globale Bericht der Vereinten Nationen Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), beauftragt durch die Generalversammlung durch den 2010 Global Plan of Aktion zur Bekämpfung des Menschenhandels.
Der Bericht kommt zu einer Zeit, in der das weltweite Leiden die Anfälligkeit für den Menschenhandel enorm erhöht hat. Es wird erwartet, dass die extreme Armut zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder zunehmen wird anhaltende COVID-19-Krise wirft lange Schatten auf unsere Gesellschaften und Volkswirtschaften. Mit vielen Millionen mehr Frauen, Männer und Kinder in allen Teilen der Welt aus
von der Schule, arbeitslos, ohne soziale Unterstützung und konfrontiert geschmälerten Aussichten ist gezieltes Handeln dringend geboten zu verhindern, dass Straftaten wie Menschenhandel hinzukommen
der Tribut der Pandemie.
Um handeln zu können, müssen wir die Faktoren besser verstehen die den Menschenhandel erleichtern.
Ich stelle Ihnen den Global Report on Trafficking in vor Personen 2020.
Der Bericht stützt sich auf Daten aus 148 Ländern und untersucht Themen, die in der aktuellen Krise von besonderer Bedeutung sind, einschließlich der Auswirkungen sozioökonomischer Faktoren, Treiber
des Kinderhandels und des Menschenhandels zur Zwangsarbeit und Nutzung des Internets durch Menschenhändler.
Obwohl es in jedem Land und jeder Region vorkommt, bleibt der Menschenhandel ein verstecktes Verbrechen, dessen Täter in den dunklen Ecken des Internets operieren die Schattenseite der Weltwirtschaft, um Opfer zu fangen wegen sexueller Ausbeutung, Zwangsarbeit, häuslicher Knechtschaft
und andere Formen der Ausbeutung.
Von zehn weltweit entdeckten Opfern sind fünf erwachsene Frauen und zwei Mädchen. Migranten machen einen erheblichen Anteil aus Anteil der entdeckten Opfer in den meisten Regionen. Menschenhändler Jagd auf die Ausgegrenzten und Verarmten. Von UNODC untersuchte Fälle ergaben, dass mindestens die Hälfte beteiligt war Opfer, die aufgrund wirtschaftlicher Not angegriffen wurden.
Kinder, die in extrem armen Haushalten leben, sind besonders gefährdet, und Länder in Westafrika, Süd
Bericht über Asien und Mittelamerika und die Karibik.

Protocol against the Smuggling of Migrants by Land, Sea and Air, supplementing the United Nations Convention against Transnational Organized Crime

Artikel 1
Verhältnis zum Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität

  1. Dieses Protokoll ergänzt das Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität. Es ist zusammen mit dem Übereinkommen auszulegen.
  2. Die Bestimmungen des Übereinkommens gelten sinngemäß für dieses Protokoll, sofern hierin nichts anderes bestimmt ist.
  3. Die nach Artikel 6 dieses Protokolls umschriebenen Straftaten gelten als nach dem Übereinkommen umschriebene Straftaten.

Artikel 2
Absichtserklärung
Der Zweck dieses Protokolls besteht darin, die Schleusung von Migranten zu verhindern und zu bekämpfen sowie die Zusammenarbeit zwischen den Vertragsstaaten zu diesem Zweck zu fördern und gleichzeitig die Rechte der geschmuggelten Migranten zu schützen.

Artikel 1
Verhältnis zum Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität

  1. Dieses Protokoll ergänzt das Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität. Es ist zusammen mit dem Übereinkommen auszulegen.
  2. Die Bestimmungen des Übereinkommens gelten sinngemäß für dieses Protokoll, sofern hierin nichts anderes bestimmt ist.
  3. Die nach Artikel 6 dieses Protokolls umschriebenen Straftaten gelten als nach dem Übereinkommen umschriebene Straftaten.

Artikel 2
Absichtserklärung
Der Zweck dieses Protokolls besteht darin, die Schleusung von Migranten zu verhindern und zu bekämpfen sowie die Zusammenarbeit zwischen den Vertragsstaaten zu diesem Zweck zu fördern und gleichzeitig die Rechte der geschmuggelten Migranten zu schützen.

Artikel 6
Kriminalisierung

  1. Jeder Vertragsstaat trifft die erforderlichen gesetzgeberischen und sonstigen Maßnahmen, um als Straftaten zu gelten, wenn sie vorsätzlich begangen werden und um direkt oder indirekt einen finanziellen oder sonstigen materiellen Vorteil zu erlangen:

(a) das Schleusen von Migranten;

(b) wenn sie begangen werden, um die Schleusung von Migranten zu ermöglichen:

(c) Es einer Person, die kein Staatsangehöriger ist oder keinen ständigen Wohnsitz hat, zu ermöglichen, in dem betreffenden Staat zu bleiben, ohne die notwendigen Voraussetzungen für einen rechtmäßigen Aufenthalt in dem Staat zu erfüllen, durch die in Unterabsatz (b) dieses Absatzes genannten Mittel oder andere rechtswidrige Mittel .

  1. Jeder Vertragsstaat erlässt ferner die erforderlichen gesetzgeberischen und sonstigen Maßnahmen, um Folgendes als Straftaten zu umschreiben:

(a) vorbehaltlich der Grundkonzepte seines Rechtssystems der Versuch, eine gemäß Absatz 1 dieses Artikels umschriebene Straftat zu begehen;

(b) Beteiligung als Komplize an einer gemäß Absatz 1 (a), (b) (i) oder (c) dieses Artikels umschriebenen Straftat und, vorbehaltlich der Grundkonzepte seines Rechtssystems, Beteiligung als Komplize an eine gemäß Absatz 1 (b) (ii) dieses Artikels umschriebene Straftat;

(c) Organisation oder Anweisung anderer Personen zur Begehung einer gemäß Absatz 1 dieses Artikels umschriebenen Straftat.

  1. Jeder Vertragsstaat trifft die erforderlichen gesetzgeberischen und sonstigen Maßnahmen, um die in Übereinstimmung mit Absatz 1 (a), (b), (i) und (c) dieses Artikels umschriebenen Straftaten als erschwerende Umstände nachzuweisen, und vorbehaltlich zu den Grundbegriffen seiner Rechtsordnung, zu den gemäß Absatz 2 (b) und (c) dieses Artikels umschriebenen Straftaten, Umstände:

(a) die das Leben oder die Sicherheit der betroffenen Migranten gefährden oder wahrscheinlich gefährden; oder

(b) die eine unmenschliche oder erniedrigende Behandlung, einschließlich der Ausbeutung, solcher Migranten zur Folge haben.

  1. Dieses Protokoll hindert einen Vertragsstaat nicht daran, Maßnahmen gegen eine Person zu ergreifen, deren Verhalten nach seinem innerstaatlichen Recht eine Straftat darstellt.

Um die internationale Zusammenarbeit auf politischem Gebiet zu fördern und die fortschreitende Entwicklung des Völkerrechts sowie seine Kodifizierung zu begünstigen;

  1. um die internationale Zusammenarbeit auf den Gebieten der Wirtschaft, des Sozialwesens, der
    Kultur, der Erziehung und der Gesundheit zu fördern und zur Verwirklichung der
    Menschenrechte und Grundfreiheiten für alle ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder der Religion beizutragen

Völkerrecht, Menschenrecht und Rassismus Resolution ist keine Domäne der Bundesregierung und der faschistischen und rassistischen Verbots Grünen, die aus Deutschland für Weiße und Deutsche ein riesiges „Woke“ KZ machen wollen. Anmerkung, zu der von den Pädogrünen, der Kirche und der SED die möglicherweise in Deutschland nach 1945 über 1 Millionen Kinder missbrauchten und die weiße Hautfarbe, Deutsche und Deutschland „Woke“ hassen.

Für grün-rot-schwarze Hautfarben Rassisten, Analerotiker, Kaviar, Natursekt Liebhaber, dumme Pisa Schüler und dumme bekiffte Grüne, die ersten 3 Artikel übersetzt

Artikel 1

  1. In diesem Übereinkommen bedeutet der Begriff „Rassendiskriminierung“ jede Unterscheidung, jeden Ausschluss und jede Einschränkung oder Präferenz basierend auf Rasse, Hautfarbe, Abstammung oder nationaler oder ethnischer Herkunft, die den Zweck hat oder Wirkung, die Anerkennung, den Genuss oder die gleichberechtigte Ausübung des Menschen zunichte zu machen oder zu beeinträchtigen Rechte und Grundfreiheiten im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen oder anderen Bereich der Öffentlichkeit Leben.
  2. Dieses Übereinkommen gilt nicht für Unterscheidungen, Ausschlüsse, Beschränkungen oder Präferenzen, die a Vertragsstaat dieses Übereinkommens zwischen Bürgern und Nichtbürgern.
  3. Nichts in diesem Übereinkommen darf so ausgelegt werden, dass es die Rechtsvorschriften der Staaten in irgendeiner Weise berührt Parteien betreffend Staatsangehörigkeit, Staatsbürgerschaft oder Einbürgerung, sofern diese Bestimmungen dies nicht tun eine bestimmte Nationalität diskriminieren. – Anmerkung, wie die Deutsche verhasst von schwarzen Migranten und Grünen die in allen sozialen Medien Hass und Hetze über Deutsche, deutsches und Deutschland ausschütten
  4. Sondermaßnahmen, die ausschließlich zum Zweck der Sicherung einer angemessenen Förderung bestimmter Rassen oder ethnische Gruppen oder Einzelpersonen, die den Schutz benötigen, der erforderlich ist, um diesen zu gewährleisten Gruppen oder Einzelpersonen gleichen Genuss oder Ausübung der Menschenrechte und Grundfreiheiten nicht gelten als Rassendiskriminierung, vorausgesetzt jedoch, dass solche Maßnahmen nicht als Folge davon zur Beibehaltung gesonderter Rechte für verschiedene Rassengruppen führen und dies nicht sein dürfen fortgesetzt werden, nachdem die Ziele, für die sie ergriffen wurden, erreicht wurden.

Ukrainer sind gegenüber Deutschen Bürger und anderen Flüchtlingen gegenüber nicht zu bevorzugen, sie sind Flüchtlinge und grundsätzlich als solche zu behandeln. Afrikanische Asylanten die in Deutschland in Sicherheit sind, müssen ihre Flucht nicht mehr durch Drogenverkauf im Görlitzer Park in Berlin finanzieren und von der Strafverfolgung ausgenommen werden. Solche und ähnliche Bevorzugungen verbietet die ICERD

Für dumme grün-rote Kiffer, Pädophile, Päderasten korrupte, schmarotzende Politiker und Ungebildete Plagiate

Artikel 3
Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.
Artikel 4
Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und
Sklavenhandel in allen ihren Formen sind verboten.
Artikel 5
Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung
oder Strafe unterworfen werden. Artikel 7
Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf
gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede
Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer
derartigen Diskriminierung.
Artikel 14

  1. Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.
  2. Dieses Recht kann nicht in Anspruch genommen werden im Falle einer Strafverfolgung,
    die tatsächlich auf Grund von Verbrechen nichtpolitischer Art oder auf Grund von
    Handlungen erfolgt, die gegen die Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen verstoßen.

Artikel 15

  1. Jeder hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit.
  2. Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen noch das Recht versagt
    werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.

Artikel 16

  1. Heiratsfähige Männer und Frauen haben ohne jede Beschränkung auf Grund der Rasse,
    der Staatsangehörigkeit oder der Religion das Recht, zu heiraten und eine Familie zu
    gründen. Sie haben bei der Eheschließung, während der Ehe und bei deren Auflösung
    gleiche Rechte.
  2. Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willenseinigung der künftigen
    Ehegatten geschlossen werden.
  3. Die Familie ist die natürliche Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutzb durch Gesellschaft und Staat.

Kommen wir zuerst zur Ausbeutung der Migranten – der Berliner grüne Kiffer und Homosexuelle Kinderliebhaber brauchen O-Saft für danach. Ich bezweifle das ein Grüner Politiker Menschenrechtler ist geschweige diese hier erwähnte internationalen Standard Texte kennt.

Zur modernen grünen offenen Sklaverei in Europa

Prof. Gilles Reckinger wird an diesem Abend über die Lebenssituation der Wanderarbeiter in und um Rosarno informieren. Herr Eckinger ist immer wieder nach Rosarno gereist – also in die Stadt und Region, aus der die Orangen „unserer“ Aktion kommen. Er forschte und forscht dort intensiv zu den Arbeits- und Lebensbedingungen der Erntehelfer auf den Orangenplantagen.

In vielen Gesprächen ist er den Menschen nahe gekommen, die unter menschenunwürdigen Bedingungen auf den Plantagen arbeiten und leben, als „moderne Sklaven“. Viele von ihnen sind Geflüchtete aus afrikanischen Ländern, die über Lampedusa nach Europa  kamen und dann nie mehr aus Italien wegkamen. Sie stecken in einer neuen Sackgasse fest: den süditalienischen Orangenplantagen. Während der Asylverfahren stehen Geflüchtete in Italien buchstäblich auf der Straße – ohne Papiere und ohne Rechte. Die nahen Plantagen sind oft ihre einzige Chance auf einen Job. Verachtet von der Bevölkerung, untergebracht in Slums aus Zelten und Containern und fern jeder medizinischer Versorgung pflücken sie 12 Stunden am Tag Orangen. Für 25 Euro am Tag – sofern sie das Glück haben, morgens auf dem „Arbeitsstrich” aufgelesen zu werden. „Bittere Orangen“ – eine neues Gesicht der Sklaverei in Süditalien Dienstag, 7. Dez. 2021

Das kniende Regenbogen Baströckchen, Torwart von Bayern „Mänchen“ fährt nach Katar zur WM – Die Uefa redet viel von Toleranz und Weltoffenheit, aber wenn es darauf ankommt, geht es dem Verband nicht um Werte, sondern alleine ums Geschäft. Ein Stadion in Regenbogen-Farben erleuchtet, so wie von der Stadt München geplant, wird verboten, aber mit Sponsoren wie „Qatar Airways“ und „Gazprom“, die auf den Werbebanden IM Stadion leuchten, hat die Uefa kein Problem. Beide Unternehmen finanzieren Regime in Katar und Russland, die Homosexuelle unterdrücken. Qatar stellt Homosexualität unter Strafe. So stärkt die Uefa Schwulen-Hasser auf der ganzen Welt

So missachtet Katar die Menschenrechte von Arbeitskräften

Kaum ein Gastgeber einer Fußball-Weltmeisterschaft stand so in der Kritik, wie Katar. Das liegt vor allem daran, dass die Menschenrechte in diesem Land keinen hohen Stellenwert zu haben scheinen.

  • Über 80 % der Bevölkerung Katars sind keine Einheimischen. Diese ausländischen Mitbürger arbeiten meist im Niedriglohnsektor und werden diskriminiert. Gegen die Ausbeutung und auch gewaltsame und sexuelle Übergriffe seitens des Arbeitgebers wird in der Regel nicht vorgegangen.
  • Viele der ausländischen Arbeitskräfte führen ein sklavengleiches Leben. Sie bekommen selten freie Tage und werden schlecht oder gar nicht bezahlt. Obwohl das dazugehörige Kafala-Gesetz offiziell abgeschafft wurde, dürfen Angestellte ohne Zustimmung des Arbeitgebers ihre Arbeitsstelle oft nicht kündigen.
  • Auch bei den Bauarbeiten und der Vorbereitung zur Fußball-WM 2022 wurden hauptsächlich Migranten als Arbeitskräfte eingesetzt. Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen und mangelnden Arbeitsschutzmaßnahmen kam es vermehrt zu Todesfällen.


Frauen haben in Katar nur wenig Rechte

Der Emir Tamin bin Hamad Al Thani herrscht als Monarch über Katar und hat drei Ehefrauen. Die Scharia gestattet es den Bürgern Katars sogar bis zu vier Frauen zu heiraten. Um die Rechte der Frauen ist es in diesem Land allerdings schlecht bestellt.

  • Viele Dinge sind Frauen in Katar nur gestattet, wenn sie die entsprechende Erlaubnis ihres Ehemannes haben. Dazu gehört der Besuch der Universität, bestimmte gynäkologische Untersuchungen oder auch das Ausüben eines Jobs. Unverheiratete Frauen dürfen das Land nicht alleine verlassen.
  • Der Ehemann kann seiner Frau auch ein lebenslanges Reiseverbot aussprechen. Außerdem kann er sie wegen Ungehorsam anklagen, wenn sie ohne seine Erlaubnis das Haus verlässt, eine Arbeit aufnimmt, oder ihm den Sex verweigert. In diesem Fall kann er ihr die finanzielle Unterstützung vorenthalten.
  • Wird eine Frau in Katar vergewaltigt, läuft sie Gefahr, selbst angeklagt zu werden. Denn der außereheliche Geschlechtsverkehr ist auch dann strafbar, wenn er gegen den Willen der Frau vollzogen wird.
  • Katars Menschenrechte: So missachtet sie der WM-Gastgeber

Die Wahrheit ist es wird gelogen wenn es um Krieg und Macht geht. Die Kriegspropaganda von vergewaltigten Kinder und Frauen ist grundsätzlich alter Populismus und wurde die letzten 2 Weltkriege und in allen Kleinkriegen nach 1945 immer angewendet!

„Der Gegner isst Babys.“

Als wenn der Russe alle Kinder und Frauen in der Ukraine vergewaltigt, abschlachtet und zu Bratwurst verarbeitet um seine Soldaten zu ernähren. Sind nicht alle Soldaten in allen Fronten Fleischesser die das Wild töten. Der Ami zum Beispiel badete kleine Mädchen in NAPALM und die Dummdeutschen jubelten nach zwei verlorenen Weltkriegen im kalten Krieg- gut gemacht Ami wir wollen auch foltern, das tat man dann auch mit der Stasi! Wenn man kleine Mädchen in Napalm badet spart man Wasser dadurch und hat für Waterboarding in Vietnam mehr Wasser zur Verfügung, mehr Wasser mehr Folter, das ging im Irak, in Polen und geht in der Ukraine weiter – der Westliche Wert definiert sich durch die gute Folter, ein Menschenrecht der Gutmenschen andere Menschen zu foltern oder mittels Drohen zu killen, ohne Anklage und Urteil einfach so ermorden

Fakt ist in einer korrupten faschistisch-nationalistischen Ukraine, die von kriminellen Oligarchen regiert wird, gibt es seit Jahrzehnten Übergriffe (Verfolgung, Diffamierung, Mord, Folter) gegen Russen!

Fakt ist in jedem Krieg gibt es Übergriffe von jeder Kriegspartei gegenüber Frauen, Kinder und alten Menschen, kein Krieg der Welt wurde mit der Präzessionen einer Tumorentfernung im menschlichen Köper geführt und jeder Krieg ist für jeden Soldaten eine psychische Belastung, die zu Gewaltexzessen gegen den „Feind“ führen, verstärkt durch dumme mediale Volksaufhetzung und Feindbildzüchtung,

„Der Feind isst Kinder auf nachdem er sie gebraten hat“!

Fakt ist festgestellt von Amnesty beide Kriegsparteien foltern ihre Gefangenen. Dann zu den Nazi Bataillonen von Wolodymyr Oleksandrowytsch Selenskyj seines Zeichens Komiker und Buntwelt Khakihemd von Joe Biden (in der USA als Pädo Biden betitelt)

1. Es steht nun fest, dass die Haupttäterin, Natalia Vovk vom Asow-Bataillon, nicht allein handelte, sondern einen ukrainischen Handlanger hatte, Bogdan Tsyganenko, der für den Mini Cooper, den sie fuhr, falsche Nummernschilder besorgte und dabei half, in einer gemieteten Garage im Südwesten Moskaus eine plumpe Autobombe zusammenzubauen.

2 Godfrey Times ein ukrainischer Blog der 2020 eröffnet wurde im Vorfeld der Auseinandersetzung USA-Russland (der Konflikt läuft jetzt über 130 Jahre) titelte: Behind enemy linds ukraininans tell New York Times „You are necer safe“ Diese Terrortruppe agiert hinter den Linien und erschießt Zivilisten, das heißt zum Beispiel russische Beamte, diese Leute sind zu feige gegen Soldaten zu kämpfen

Entweder dreht der Westen vollkommen durch oder der Westen haut sich das Gehirn zu mit Buntweltdrogen. Und nein weder meine Frau noch ich sind Putinisten oder Khakihemden und Komiker. Der Komiker opfert sein Volk und lässt es abschlachten und die dumme Baerbock aus Deutschland fordert Krieg bis zum Endsieg liebe Österreicher und liebe Deutschen hört auf Hitler zu verehren, kommt mal runter Krim ist russisch, der Osten ebenso, also warum erkennt ihr faschistischen Spinner aus dem Dritten Reich im Dritten Russlandfeldzug nicht an. Das rettet Leben Grüße aus der Nazi Hauptstadt Berlin und Grüße nach Braunau, Faschismus ist offensichtlich vererbbar

Rudof Schulz 10. September 2022

Von rn-d.de

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren